Handgepäck beim USA Flug

Handgepäck beim USA Flug

Regeln & Bestimmungen

Die Regelungen zum Handgepäck im Flugzeug sorgen immer wieder für Verwirrungen bei Reisenden. Besonders bei Flügen in die USA sind die Bestimmungen oft sehr streng und teilweise undurchsichtig gestaltet. Auch wenn am Ende immer der Sicherheitsbeamte am Flughafen das letzte Wort hat, können Sie sich mit den folgenden Tipps bestens auf Ihren USA Flug vorbereiten.

ESTA

Die offizielle Einreisegenehmigung für Ihre Reise in die USA!

Größe und Gewicht des Handgepäcks

Sowohl die Anzahl als auch die Maße der mitgebrachten Gepäckstücke hängen in erster Linie von der Airline ab, mit der man fliegt, sowie dem gebuchten Tarif. Daher sollte man sich vor Abflug auf der jeweiligen Internetseite der Fluggesellschaft genauestens erkundigen, wie groß und schwer das Handgepäck bzw. Gepäck sein darf.

Handgepaeck USA minIn den meisten Internationalen Flugtarifen sind allerdings ein aufgegebenes Gepäckstück sowie ein Gepäckstück im Handgepäck inklusive. Das Handgepäck unterliegt dabei klaren Bestimmungen, was Größe und Gewicht betrifft.

So begrenzt zum Beispiel die Lufthansa das Handgepäck in der Economy Class auf eine Größe von 55 x 40 x 23 cm und 8 kg. Zusätzlich kann hier noch ein weiteres kleines Gepäckstück, beispielsweise eine Laptoptasche, mit den maximalen Maßen von 40 x 30 x 10 cm mitgenommen werden.

Flüssigkeiten im Handgepäck

Wie Flüssigkeiten im Handgepäck zu transportieren sind, ist eines der meist diskutierten Themen rund um den internationalen Flug.

Die offiziellen Regeln für den Transport von Flüssigkeiten, Cremes und Gels lauten wie folgt:

  • Sie müssen sich in Behältern befinden, die je maximal 100 ml fassen können.  
  • Diese Behälter müssen sich in einem durchsichtigen Plastikbeutel mit Zip-Verschluss befinden, der maximal 1 Liter fassen kann.
  • Es darf maximal 1 Beutel pro Person mitgeführt werden.
  • Wie viele Behälter sich in dem Plastikbeutel befinden, spielt keine Rolle.

Viele Reisende glauben es sei in Ordnung, eine Flasche zu nehmen, die beispielsweise 150 ml fasst, aber nur zur Hälfte gefüllt ist. Dem ist jedoch nicht so. Unabhängig vom Füllstand des Inhalts darf der Behälter nicht mehr als 100 ml fassen.

Unter diese Richtlinie fallen auch Produkte wie Mascara, Zahnpasta, Parfum oder Deodorants.

Tipp: Wer sich nicht extra spezielle Reisegepäckbeutel kaufen möchte, der kann auch einfache Gefrierbeutel aus dem Supermarkt in der passenden Größe mit Zip-Verschluss für die Flüssigkeiten im Flugzeug verwenden. 

Pulver im Handgepäck

Seit dem 30. Juni 2018 wurden Pulver oder pulverähnliche Substanzen auf der Liste verbotener Gegenstände ergänzt und dürfen nun nicht mehr im Handgepäck transportiert werden, wenn sie ein Volumen von 350 ml überschreiten. Dies betrifft zum Beispiel

  • Babypuder
  • Make-up
  • Kaffee
  • Gewürze

Wenn Sie diese Substanzen mit sich führen, müssen Sie mit verschärften Kontrollen rechnen, da das Sicherheitspersonal angehalten ist, verstärkt auf Pulver oder pulverähnliche Substanzen zu achten und diese dann auch zu untersuchen.

Bei dieser Regelung handelt es sich um weitere Sicherheitsmaßnahme durch die verhindert werden soll, dass explosive Pulver mit in die Flugkabine gebracht werden.

Tiere im Handgepäck

Ob Haustiere in der Kabine des Flugzeugs transportiert werden dürfen, hängt in erster Linie von den Bestimmungen der Fluggesellschaft ab. In den meisten Fällen erlauben diese die Mitnahme von kleinen Tieren, z.B. Katze, Kaninchen oder Hund.

Allerdings gelten hier die folgenden Vorschriften:

  • Das Tier muss in einem zulässigen Transportbehälter transportiert werden.
  • Das Tier darf, je nach Fluggesellschaft, maximal 8 kg wiegen.
  • Das Tier muss vorab bei der Fluggesellschaft angemeldet werden.
  • Es muss eine Leine mitgeführt werden.
  • Während des Sicherheitschecks am Flughafen müssen die Transportbehälter durchleuchtet und das Tier durch die Sicherheitskontrolle getragen werden.

Hunde bis zu 8 Kg dürfen mit in die Flugkabinen genommen werden.


Für Assistenzhunde gelten gesonderte Regeln, die bei der jeweiligen Fluggesellschaft erfragt werden müssen.

Ungeachtet der Vorschriften der Fluggesellschaft, müssen in jedem Fall auch die Einfuhrbestimmungen des jeweiligen Ziellandes bezüglich der Mitnahme von Tieren beachtet werden. 

Medikamente im Handgepäck

Generell empfiehlt es sich, wichtige Medikamente mit ins Handgepäck zu nehmen, auch wenn sie erst nach dem Flug benötigt werden. Aufgegebene Gepäckstücke können während des Transports verloren gehen oder verspätet am Zielort eintreffen, was dann zu einer Verzögerung der Einnahme führen kann.

Folgende Medikamente dürfen nur mit einem schriftlichen, englischsprachigen Attest vom Arzt mitgeführt werden:

  • Flüssigkeiten, die mehr als 100 ml umfassen, z.B. Cremes
  • Spritzen, z.B. für Thrombose oder Diabetespatienten
  • Rezeptpflichtige Medikamente

Gehhilfen, wie beispielsweise ein Gehstock oder Krücken, können in den meisten Fällen ohne Anmeldung oder Bescheinigung mitgenommen werden. Zur Sicherheit sollten sich Reisende aber vorab noch einmal auf der Internetseite der jeweiligen Fluggesellschaft informieren.

Tipp: Am besten alle Medikamente in ihrer Originalverpackung mit Beipackzettel mitführen, damit man im Zweifel nachweisen kann, was sich darin befindet.

Die USA hat besonders strenge Regularien zur Einfuhr von Medikamenten. Daher gibt es hier noch einmal genauere Informationen, welche Medikamente bei der Einfuhr erlaubt sind, unabhängig davon, ob sie im Handgepäck oder aufgegebenen Gepäck transportiert werden.

Duty-Free Produkte im Handgepäck

Beliebte Produkte aus den Duty-Free Shops am Flughafen sind Tabakwaren, Kosmetik oder Alkohol. Besonders in den USA gelten in diesen Bereichen strenge Regularien.

Die Richtlinie für die Mitnahme von Flüssigkeiten kommt bei Duty-Free Shop Artikeln nicht zum Tragen. Wer allerdings einen Zwischenstopp vor sich hat, der sollte unbedingt das von Shop angebrachte Siegel der durchsichtigen Plastiktüte nicht öffnen, da ansonsten die Flüssigkeiten beim Sicherheitscheck des Weiterflugs konfisziert werden. 

Was darf mit ins Handgepäck?

Hier zur Zusammenfassung noch einmal die wichtigsten Dinge, die im Handgepäck transportiert werden dürfen:

  • Flüssigkeiten, wenn sie in 100 ml Behältern in einer durchsichtigen Plastiktüte mit Zip-Verschluss transportiert werden.
  • Nicht-verschreibungspflichtige und verschreibungspflichtige Medikamente in Originalverpackung und mit englischsprachigem Attest vom Arzt.
  • Spritzen für beispielsweise Diabetes-Patienten mit ärztlichem Attest.
  • Medizinische Gehhilfen, wie Krücken oder Rollatoren.
  • Duty-Free Produkte. Bei Flüssigkeiten muss das Siegel der Tüte unversehrt bleiben.
  • Kleine Tiere in einer zertifizierten Transportbox.
  • Elektronische Geräte, wie Laptop oder Kamera

Der Laptop darf mit ins Handgepäck!

 

  • Powerbank bis zu 100Wh. Ein Zusatzakku darf bei den meisten Airlines, wenn überhaupt, nur im Handgepäck transportiert werden, nicht aber im aufgegebenen Gepäck, da hier erhöhte Brandgefahr besteht.
  • Einwegfeuerzeuge und Zündhölzer.
  • E-Zigaretten müssen im Handgepäck verstaut und dürfen nichts ins aufgegebene Gepäck.
  • Lebensmittel, insofern sie den Einfuhrbestimmungen der USA entsprechen oder vor Landung konsumiert werden.
  • Babynahrung. Hier wird eine Ausnahme von der 100 ml Regel gemacht, vorausgesetzt, der Säugling oder das Kleinkind mitreist.
  • Getränke, die erst nach dem Sicherheitscheck gekauft werden oder am Wasserspender befüllt werden.
  • Geld, Gold, Tabak und Geschenke.
  • Musikinstrumente. Bei großen Instrumenten muss ggf. ein zusätzlicher Sitzplatz bezahlt werden.
  • Buggys, Kinderwagen, Babytragetaschen und Kinderautositze können meistens kostenlos mit in die Kabine.

Was darf nicht ins Handgepäck?

Es gibt auch eine Reihe von Dingen, die laut Einreisebestimmung der USA im Handgepäck verboten sind und dementsprechend nicht mitgeführt werden dürfen:

  • Flüssigkeiten, die nicht in 100 ml Behälter passen und sich nicht in einer durchsichtigen Plastiktüte mit Zip-Verschluss befinden.
  • Pulver, die ein Volumen von 350 ml überschreiten
  • Waffen jeglicher Art, wie Schusswaffen oder Pfefferspray.
  • Gefährliche oder scharfe Gegenstände, wie eine Nagelschere oder Stricknadeln.
  • Werkzeuge, wie Zangen oder Schraubenschlüssel.
  • Alkoholische Getränke, die mehr als 70% Alkohol enthalten.
  • Spraydosen. Erlaubt sind nur Pumpvorrichtungen.
  • Benzinfeuerzeuge und Elektrofeuerzeuge.
  • Sportgegenstände, wie Skistöcke oder Skateboards, die als Waffen verwendet werden können.