USA Reisen und Corona

Einreisestopp, Ausgangssperre, Quarantäne - das Coronavirus hält die Welt in Atem. Erfahren Sie jetzt, wie Sie trotz Einreiseverbot in die USA fliegen können und welche Auswirkungen die Corona-Krise auf Ihr ESTA hat!

Hinweis

Trotz der aktuellen Corona-Krise können Sie weiterhin einen ESTA Antrag bei uns stellen!

ESTA

Die offizielle Einreisegenehmigung für die USA!

Update: Travel Ban verlängert

US-Präsident Joe Biden hat das coronabedingte Einreiseverbot für viele Länder verlängert. Der so genannte Travel Ban betrifft alle Länder des Schengenraums, das Vereinigte Königreich, Irland, Brasilien, Südafrika, China (inkl. Hong Kong und Macau) den Iran und Indien. 

Bleibt die 14-Tage-Regel bestehen?

Es gilt weiterhin die Regel, dass jemand, der sich innerhalb der letzten 14 Tage vor der geplanten Einreise in die USA in einem vom Travel Ban betroffenen Länder aufgehalten hat, nicht einreisen darf.

Wenn Sie zwar aus einem der Risikogebiete stammen, sich aber 14 Tage lang woanders aufgehalten haben, sind Sie nicht vom Einreiseverbot betroffen.

Gilt ein Transit schon als Aufenthalt und führt zur Einreisesperre für die USA?

Auch Transits werden in diesem Zusammenhang als Aufenthalt verstanden. Sie dürfen nur in die USA einreisen, wenn Sie sich in den letzten 14 Tagen ausschließlich in Gebieten aufgehalten haben, die nicht vom Travel Ban betroffen sind.

Gibt es weiterhin Ausnahmen für GreenCard-Inhaber und Familienmitglieder?

Für US-Bürger, GreenCard-Inhaber, Familienangehörige sowie Personen, deren Einreise von „nationalem Interesse” für die USA ist, werden weiterhin Ausnahmen vom Einreiseverbot gemacht.

Beachten Sie, dass Sie seit dem 26. Januar 2021 für eine US-Reise zusätzlich einen negativen COVID-19-Test oder einen Genesungsbeweis vorlegen müssen. 

Einreise mit NIE (National Interest Exception)

Bestimmte Personengruppen können trotz Einreisesperre in die USA reisen, wenn sie eine NIE (National Interest Exception) beantragen.

Was ist eine NIE (National Interest Exception)?

Eine National Interest Exception wird vom US-Außenministerium ausgestellt, wenn die USA ein ausdrückliches Interesse an der Einreise einer Person hat, die andernfalls aufgrund der geltenden Einreiseverbote nicht in die USA kommen dürfte.

NEU

Seit dem 5. Juli 2021 ist eine NIE 12 Monate anstatt der bisherigen 30 Tage gültig. Diese neue Regelung gilt für neu beantragte NIEs, aber auch rückwirkend für alle NIEs, die in den letzten 12 Monaten genehmigt wurden.

Es sind nun außerdem mehrere Einreisen innerhalb des Gültigkeitszeitraums möglich. Voraussetzung ist jedoch, dass der Grund der Einreise (Purpose of Travel) mit dem im NIE-Antrag genannten identisch ist.

Wer kann eine NIE beantragen?

Bisher konnten vor allem Personen aus dem Gesundheitswesen und Mitarbeiter in kritischen Infrastrukturen wie Notfalldiensten und Energiegewinnung eine National Interest Exception bekommen. Der Personenkreis wurde nun auf weitere Gruppen ausgeweitet.

Folgende Personen können aktuell eine NIE beantragen:

  • Führungspersonen, die eine wichtige Unterstützung zur kritischen Infrastruktur in den USA leisten
  • Personen mit bedeutender wirtschaftlicher Tätigkeit in den USA
  • Personen mit wichtigen Funktionen in infrastruktur-kritischen Lieferketten in den USA
  • Journalisten (I-Visa)
  • Bestimmte Inhaber von J-Visa (Austauschprogramme und Praktika in den USA)
  • Einreisende, die wegen humanitärer oder medizinischer Notfälle in die USA müssen
  • Im Gesundheitswesen tätige Personen, die einen Beitrag zur Eindämmung der COVID-19 Pandemie oder ähnlich wichtige Notfallhilfe leisten.
  • Einreisende, die zur nationalen Sicherheit beitragen
  • Erntehelfer
  • Militärangehörige und andere wichtige Kontaktpersonen der US-Behörden
  • Inhaber von C-1 oder D-Visa (Piloten und Flugzeugcrew)
  • GreenCard-Antragsteller
  • Inhaber von K-1 Visa (Verlobtenvisum)
  • Familienangehörige von NIE-Berechtigten, sofern die USA-Reise vier Wochen oder länger dauert.

Sonderfall

Studierende mit F- und M-Visa dürfen in die USA reisen, ohne vorher eine NIE zu beantragen. Dasselbe gilt weiterhin für GreenCard-Inhaber und deren Familienangehörige.

Wie wird eine NIE beantragt?

Sie können eine National Interest Exception (NIE) für die USA per E-Mail beim zuständigen US-Konsulat beantragen. 

Sie benötigen für Ihren NIE-Antrag u.a. die folgenden Dokumente:

  • Begründungsschreiben
  • Nachweise über das wichtige Interesse an Ihrer Einreise in die USA
  • Kopie Ihres Reisepasses
  • Reisedaten
  • Kopie Ihrer ESTA-Genehmigung bzw. Ihres Visums

Je nachdem, in welcher US-Botschaft oder welchem Konsulat Sie Ihren Antrag auf eine National Interest Exception stellen, können noch weitere Beweisdokumente notwendig sein.

 

Wie lange gilt der Travel Ban?

Die Einreisesperren für die USA wurden bis auf weiteres verhängt und werden alle 30 Tage von der US-Regierung überprüft.

Update: COVID-19-Test für USA Einreise notwendig

Seit dem 26. Januar müssen Sie, falls Sie nicht vom Einreiseverbot betroffen sind, vor der Einreise in die Vereinigten Staaten entweder einen negativen COVID-19-Test oder eine Bescheinigung darüber vorlegen, dass Sie eine COVID-19 Erkrankung bereits durchlaufen haben. Die Centers for Disease Control and Prevention haben hierfür präzise Richtlinien veröffentlicht.

Wen betrifft die neue COVID-19-Regelung für US-Reisen?

Die neue Corona-Test-Regel betrifft alle USA-Reisenden, egal ob US-Bürger, GreenCard-Inhaber, Visuminhaber oder ESTA-Reisende. Ausgenommen sind Kinder unter 2 Jahren, Crewmitglieder und bestimmte Regierungs- und Militärangehörige.

Wie alt darf ein Corona-Test für eine USA-Reise sein?

Ein vorgelegter COVID-19-Test darf nicht älter als 72 Stunden sein. Ausschlaggebend ist hierbei die Abflugzeit. Bei Anschlussflügen und Verbindungen über 24 Stunden können abweichende Regeln gelten, die Sie auf der CDC-Website nachlesen können.

Wird mir der Flug verweigert, wenn ich keinen negativen Corona-Test vorlege?

Außer einem negativen COVID-19-Test können Sie auch einen Nachweis über eine überstandene COVID-19-Erkrankung vorlegen. Sollte nichts von beidem vorliegen, sind die Fluggesellschaften angehalten, Ihnen das Boarding zu verweigern.

In welcher Form muss ein negativer COVID-19-Test vorgelegt werden?

Der Nachweis eines negativen COVID-19-Tests muss folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Alle Dokumente müssen persönliche Identifizierunsmerkmale wie Namen und Geburtsdatum enthalten, die mit Ihren persönlichen Daten im Reisepass übereinstimmen.
  • Das Datum Ihres Corona-Tests muss innerhalb der letzten drei Kalendertage vor dem Abflug liegen.
  • Bei Ihrem Negativtest muss es sich um einen offiziell anerkannten Viraltest der Sorte Nukleinsäureamplifikationstest oder einen Virusantigentest gehandelt haben (Schnelltests sind nicht zulässig).
  • Das Testergebnis muss „NEGATIVE”, „SARS-CoV-2-RNA NOT DETECTED”, „SARS-CoV2-ANTIGEN NOT DETECTED” oder „COVID-19 NOT DETECTED” lauten. Ein Test mit dem Ergebnis „invalid” oder „ungültig” ist nicht zulässig.
  • Es müssen Angaben zum Tester (Arzt, Testzentrum/Labor) ersichtlich sein. 
  • Die Dokumente können sowohl in schriftlicher als auch in digitaler Form vorgelegt werden. Wir empfehlen, zur Sicherheit eine ausgedruckte Kopie aller Unterlagen im Handgepäck mitzuführen.

Was passiert, wenn mein Flug Verspätung hat und ich dadurch die 72-Stunden-Regel für den Test überschreite?

Wenn Ihr Flug so sehr verspätet ist, dass Ihr Test außerhalb der vorgeschriebenen 3-Tage-Frist vor dem Abflug liegen wird, dann müssen Sie sich erneut testen lassen.

In welcher Form muss ein Nachweis über eine Genesung vorgelegt werden?

Die Dokumente zum Nachweis einer bereits ausgestandenen COVID-19-Erkrankung müssen folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Alle Dokumente müssen persönliche Identifizierunsmerkmale wie Namen und Geburtsdatum enthalten, die mit den Daten in Ihrem Reisepass übereinstimmen.
  • Die Bestätigung über Ihre Genesung muss als offizielles Schreiben mit Briefkopf, Kontaktdaten und Unterschrift Ihres Arztes oder Gesundheitsdienstleisters vorliegen, der Ihnen mit dem Schreiben die geplante Reise erlaubt.
  • Die Dokumente müssen auch den Nachweis über den positiven Test enthalten. Der COVID-19-Test darf in diesem Fall nicht älter als 90 Tage sein.
  • Bei Ihrem positiven COVID-19-Test muss es sich um einen offiziell anerkannten Viraltest der Sorte Nukleinsäureamplifikationstest oder einen Virusantigentest handeln und das Ergebnis lautete „POSITIV", „SARS-CoV-2 RNA ERKANNT", „SARS-CoV-2 ANTIGEN ERKANNT", oder „COVID-19 ERKANNT". Ein Test mit dem Vermerk „ungültig" ist nicht zulässig. Es müssen außerdem Angaben zum Tester (Arzt, Testzentrum/Labor) ersichtlich sein. 
  • Die Dokumente können sowohl in schriftlicher als auch in digitaler Form vorgelegt werden. Wir empfehlen, zur Sicherheit eine ausgedruckte Kopie aller Unterlagen im Handgepäck mitzuführen.

In welcher Sprache muss ich die Nachweise vorlegen?

Bislang wurden keine offiziellen Sprachregelungen kommuniziert. Da die Fluggesellschaften für das Einsammeln der Passagierdaten, Testergebnisse und Nachweise verantwortlich sind, ist derzeit davon auszugehen, dass Sie alles Dokumente in Ihrer Landessprache einreichen können.

Kann ich die Dokumente für eine Familie oder Reisegruppe gesammelt einreichen?

Für jeden Reisenden, der zwei Jahre oder älter ist, muss eine separate Bescheinigung vorgelegt werden. Für Personen unter 18 Jahren können die Dokumente von unmittelbaren Familienangehörigen oder durch einen gesetzlichen Vormund vorgelegt werden. 

Dennoch gelten auch hier die obigen Voraussetzungen an die Dokumente hinsichtlich der Form, Daten und des Alters eines COVID-19-Tests.

Wie reiche ich meine Unterlagen vor dem Flug ein?

Ihre Fluggesellschaft wird Sie einige Tage vor Antritt Ihres Fluges um das Ausfüllen einer  Passagierbescheinigung sowie die Durchführung eines Tests beziehungsweise die Einreichung aller erforderlichen Unterlagen bitten. 

Da die Prozesse sich von Airline zu Airline unterscheiden, befolgen Sie bitte die Hinweise auf der Website Ihrer Fluggesellschaft oder kontaktieren Sie das jeweilige Unternehmen direkt.

Ich bin geimpft - darf ich in die USA reisen?

Der Corona Travel Ban bleibt bis auf weiteres auch für geimpfte Personen in Kraft. Eine Immunisierung bewahrt Sie somit nicht davor, eine National Interest Exception beantragen zu müssen und vor Antritt Ihres Fluges in die Vereinigten Staaten ein negatives COVID-19 Testergebnis bzw. einen Nachweis über Ihre Genesung vorzulegen.

Derzeit ist nicht abzusehen, wann die US-Regierung die Einreise für geimpfte Personen erleichtern wird. Wir halten Sie in diesem Artikel auf dem Laufenden.

Muss ich diese Regeln auch einhalten, wenn ich schon geimpft bin?

Eine Immunisierung bewahrt Sie derzeit nicht davor, dass Sie vor Antritt Ihres Fluges in die Vereinigten Staaten ein negatives COVID-19 Testergebnis oder einen Nachweis über Ihre Genesung vorlegen müssen.

Ist der Corona Travel Ban durch die Neuregelung aufgehoben?

Der Travel Ban für als Risikogebiet eingestufte Länder wurde unabhängig von den neuen COVID-19 Test-Regelungen bis auf weiteres verlängert. 

Für wen gilt ein Einreiseverbot in die USA?

Es gilt ein erneutes Einreiseverbot in die USA für Reisende, die sich in den letzten 14 Tagen vor dem geplanten Flug in einem der folgenden Länder aufgehalten haben:

  • 26 Länder des Schengenraums
  • Vereinigtes Königreich (England, Schottland, Wales, Nordirland)
  • Irland
  • China (inklusive Hong Kong und Macau)
  • Iran
  • Brasilien
  • Südafrika
  • Indien

Das Einreiseverbot betrifft alle Nicht-Amerikaner, die mit einem Visum oder visumfrei mit ESTA in die USA reisen oder im Zuge eines Transits durchreisen wollen. GreenCard Inhaber dürfen jedoch weiterhin einreisen!

Hinweis 

Der Corona Travel Ban wurde von US-Präsident Joe Biden bis auf weiteres verlängert und wird nun alle 30 Tage überprüft.

Länder des Schengenraums

Folgend finden Sie eine Auflistung aller Länder des Schengenraums, die im Zusammenhang mit der Corona-Krise von dem Einreiseverbot in die USA betroffen sind:

Schengenraum Länder
Deutschland Ungarn Norwegen
Österreich Island Polen
Tschechische Republik Italien Portugal
Dänemark Lettland Slowakei
Estland Liechtenstein Slowenien
Finnland Litauen Spanien
Frankreich Luxemburg Schweden
Belgien Malta Schweiz
Griechenland Niederlande

 

Wer darf noch in die USA reisen?

Vom Travel Ban ausgenommen sind die folgenden Personengruppen, welche weiterhin in die USA einreisen dürfen:

  • US-Staatsbürger
  • GreenCard Inhaber
  • Enge Familienangehörige von US-Staatsbürgern oder GreenCard Inhabern wie z.B. Ehepartner oder Kinder
  • Crew-Mitglieder (von Flugzeugen oder Schiffen)
  • Diplomaten und Regierungsmitglieder
  • Personen mit einer National Interest Exception (NIE)

Sollten diese sich jedoch 14 Tage vor der Einreise in die USA in einem der vom Einreiseverbot betroffenen Länder aufgehalten haben, muss die Einreise über einen von 15 gelisteten US Flughäfen erfolgen. Bei ihrer Ankunft werden sie dann untersucht und bei Verdacht auf Corona in eine 14-tägige Quarantäne geschickt.

Kann ich aktuell ein ESTA beantragen?

Ja, trotz des Einreiseverbots können Sie weiterhin einen ESTA Antrag für Ihre zukünftige Reise in die USA stellen! Da die ESTA Einreisegenehmigung grundsätzlich 2 Jahre lang gültig ist (bzw. bis zum Ablaufdatum des Reisepasses), können Sie Ihren ESTA Antrag auch während der Corona-Krise problemlos stellen.

Obwohl viele US-Behörden derzeit geschlossen sind und einige Prozesse deutlich länger dauern, werden ESTA Anträge noch immer umgehend bearbeitet, so dass Sie Ihre Einreisegenehmigung spätestens nach 72 Stunden erhalten!

Warum sollte ich den ESTA Antrag schon jetzt stellen?

Das ESTA bereits jetzt zu beantragen, auch wenn keine USA Reise unmittelbar bevorsteht, kann durchaus vorteilhaft sein. Sobald das US Einreiseverbot aufgehoben wird, ist ein Ansturm von ESTA Anträgen zu erwarten, was folglich zu Verzögerungen bei den Einreisegenehmigungen führen kann.

Auch wenn Sie für 2021 einen USA Urlaub geplant haben, könnten Sie schon einmal beruhigt sein, wenn Sie Ihre Einreisegenehmigung bereits jetzt in den Händen halten! Ebenso umgehen Sie so mögliche Gebührenerhöhungen im kommenden Jahr oder könnten einen spontanen Flug zum Schnäppchenpreis buchen, sobald das uneingeschränkte Reisen wieder möglich ist.

Wie kann ich trotz Einreiseverbot in die USA fliegen?

Das Einreiseverbot der USA für die oben genannten Länder ist nicht direkt mit der Staatsangehörigkeit des Reisenden verknüpft, sondern nur mit dem Aufenthalt in diesen Ländern. Das heißt, Touristen aus Deutschland könnten beispielsweise 2 Wochen vor der geplanten Einreise ein Land besuchen, für welches kein Einreiseverbot ausgesprochen wurde, und von dort weiter in die USA fliegen.

Hinweis

Achten Sie bei der Flugbuchung darauf, dass es sich entweder um einen Direktflug in die USA handelt oder dass das Land des Zwischenstopps nicht vom Einreiseverbot betroffen ist! Es wäre demnach nicht möglich, sich 14 Tage in Kroatien aufzuhalten und von dort abzufliegen, wenn am Pariser Flughafen umgestiegen werden muss.

Aktuell besteht beispielsweise eine Direktverbindung von Belgrad/Serbien nach New York City (Stand: 16.07.2020). Einige Reisende haben auch den Weg über Mexiko gewählt und einen 2-wöchigen Strandurlaub in Cancun verbracht, bevor sie in die USA weiter geflogen sind.

Ist mein ESTA jetzt ungültig?

Auch bereits genehmigte ESTA für Staatsbürger aus den vom Einreiseverbot betroffenen Ländern werden nicht nachträglich abgelehnt!

Wenn Sie, wie oben beschrieben, auf Umwegen in die USA einreisen wollen, sollten Sie vorher Rücksprache mit Ihrer Fluggesellschaft halten. Diese sollte den US-Behörden korrekt durchgeben, dass Sie sich bereits 14 Tage vor Abflug in dem gewählten Abflugland aufgehalten haben. Andernfalls würden die US-Behörden das bestehende ESTA für ungültig erklären, wenn sie eine Verletzung des Einreiseverbots vermuten.

Bitte beachten Sie auch, dass die finale Entscheidung über eine Einreise in die USA immer der zuständige US Grenzbeamte vor Ort trifft - ganz unabhängig von der derzeitigen Lage. 

Mit ESTA in den USA während der Corona-Krise

Seit dem 18. März 2020 können ESTA-Reisende aufgrund einer Sonderregelung beim USCIS eine Statusverlängerung beantragen, wenn die folgenden Punkte alle zutreffen:

  1. Sie befinden sich derzeit mit einem ESTA in den USA.
  2. Sie können aus einem wichtigen Grund die USA nicht verlassen (z.B. Flug wurde storniert).
  3. Das ESTA ist nur noch 14 Tage gültig.

Der ESTA Status kann dann in der Regel um maximal 30 Tage verlängert werden (ausgenommen schwere Krankheitsfälle).

USA Reisen und Corona

 

Wer sich länger als offiziell erlaubt in den USA aufhält, wird von der visumfreien Einreise mit ESTA für immer ausgeschlossen!

Sollten Sie sich aktuell mit einem ESTA in den USA befinden und das Land aus einem wichtigen Grund nicht verlassen können, kontaktieren Sie deshalb bitte telefonisch das USCIS für weitere Anweisungen: 800-375-5283. Alle USCIS Büros sind aktuell für den allgemeinen Publikumsverkehr geschlossen!

WICHTIG: Sie müssen die Stornierung Ihres Flugs oder auch mögliche gesundheitliche Gründe unbedingt schriftlich nachweisen können!

Corona-Einschränkungen in den USA

Mitte März hatte Ex-Präsident Trump den nationalen Notstand ausgerufen und mehrere Bundesstaaten verhängten Lockdowns. Das öffentliche Leben kam durch die Schließung von Restaurants, Casinos, Theater etc. völlig zum Erliegen. Auch öffentliche Schulen wurden bundesweit geschlossen und fast alle Universitäten und Colleges stellten auf Online-Kurse um.

In den vergangenen Monaten wurden die meisten Corona-Einschränkungen allerdings in allen Bundesstaaten wieder gelockert. Einzelne Bundesstaaten wie z. B. Florida, Texas, Kalifornien und Arizona, in denen sich das Coronavirus danach erneut rasant ausbreitete, machten viele Lockerungen wieder rückgängig. Dagegen hat sich die Situation im einstigen Hotspot New York oder auch in der Hauptstadt Washington D.C. wieder gebessert.

Einzelne Bundesstaaten wie z.B. Florida, Texas, Kalifornien und Arizona, in denen sich das Coronavirus aktuell erneut rasant ausbreitet, machen nun aber viele Lockerungen wieder rückgängig. Dagegen hat sich die Situation im einstigen Hotspot New York oder auch in der Hauptstadt Washington D.C. wieder gebessert.

Die USA bleiben das vom Coronavirus am stärksten betroffene Land weltweit.

Hinweis

Da die derzeitige Lage in den USA sehr dynamisch ist, lassen sich keine allgemeingültigen Aussagen zu einzelnen Bundesstaaten und deren Einschränkungen machen!

Weiterhin ist zu beachten, dass das Auswärtige Amt in Deutschland derzeit noch vor Reisen in die USA warnt, weshalb in der Regel kein Versicherungsschutz besteht. Es gibt jedoch kein Reiseverbot!

Wann kann ich wieder sicher in die USA reisen?

Aufgrund der dynamischen Lage und dem erneuten Anstieg der Fallzahlen in den USA lassen sich derzeit keine verlässlichen Vorhersagen dazu machen. Genau wie in Deutschland wird jedoch die Rate an Neuinfektionen in regelmäßigen Abständen evaluiert, so dass es im positiven Falle auch zu einer spontanen Aufhebung des US Einreiseverbots kommen kann!

Wir halten Sie hier in jedem Fall auf dem Laufenden und werden Sie über jegliche Änderungen bezüglich der Reisebeschränkungen umgehend informieren!

 

Quellen:

https://www.cdc.gov/coronavirus/2019-ncov/travelers/from-other-countries.html
https://www.cdc.gov/coronavirus/2019-ncov/travelers/testing-international-air-travelers.html
https://travel.state.gov/content/travel/en/traveladvisories/ea/covid-19-information.html
https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/usa-node

Jetzt ESTA beantragen